Sommerliches Ofengemüse mit Kräuterquark – Bund, saisonal und lecker

Buntes Ofengemüse

Ofengemüse gehört zu meinen Lieblingsgerichten. Weil es so einfach zu machen ist und sich gut variieren lässt. Kartoffeln, Rüben, Knollen und Co. speichern die Hitze und wärmen den Körper von innen. Der Quark bringt mit seinen kühlenden Eigenschaften einen erfrischenden Kontrast, kann aber auch gut z. B. durch gebackenen Schafskäse oder pürierte Avocado ersetzt werden. Der Gemüseauswahl sind eigentlich keine Grenzen gesetzt. Nur saisonal sollte es möglichst sein. Ich habe mich heute für eine Kombination aus Kartoffeln, Karotten, Paprika, Kohlrabi und Lauch entschieden.

Das braucht ihr für ein Blech (3 bis 4 Personen)

  • 500 g vorwiegend festkochende Kartoffeln
  • 3 mittelgroße Karotten
  • 2 mittelgroße Paprika (rot und gelb)
  • 1-2 mittelgroße Kohlrabi
  • 1 Stange Lauch
  • wer es mediterran mag:  ½ TL Rosmarin und ½ TL Oregano / wer es indisch mag: 1/2 TL Curry oder Kurkuma
  • ½ TL Salz
  • ½ TL Pfeffer
  • 2 bis 3 EL Olivenöl (Rapsöl hat weniger Eigengeschmack und eignet sich deshalb besser für die indische Variante)
  • 500 g Magerquark
  • 200 g Hüttenkäse oder Joghurt
  • ½ Bund Petersilie oder Schnittlauch

Und so wird’s gemacht

  1. Ofen auf 190° C Umluft vorheizen.
  2. Gemüse gründlich waschen. Kartoffeln und Möhren ggf. schälen (bei jungen Gemüse reicht waschen) und klein schneiden.
  3. Kohlrabi schälen und kleinschneiden.
  4. Dunkelgrüne Spitze und die äußeren Blätter vom Lauch entfernen. Gründlich waschen und in grobe Stücke schneiden.
  5. Gemüse in einer großen Schüssel zuerst mit den Gewürzen und dann mit dem Olivenöl gut mischen und benetzen.
  6. Backblech mit Backpapier auslegen und das Gemüse gleichmäßig darauf verteilen.
  7. Abhängig von der Größe der Gemüsestücken nach 20 bis 30 Minuten den Gartest machen: Mit einer Gabel o.ä. reinpieken und testen ob das Gemüse weich ist. Zur Not einfach ein Stück rausnehmen und probieren 😉
  8. Währenddessen den Quark zusammen mit dem Hüttenkäse in einer Schüssel verrühren. Petersilie kleinschneiden, unter den Quark heben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  9. Zusammen Genießen.

Wie esst Ihr Euer Ofengemüse am liebsten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.